No comments yet

Stundungsantrag krankenkassen Muster

Der Affordable Care Act Marketplace bietet Optionen für Personen, die eine Behinderung haben, keinen Anspruch auf Leistungen bei Invalidität haben und eine Krankenversicherung benötigen. Erfahren Sie mehr über den Marketplace, wie Sie sich registrieren und Ihre Abdeckung nutzen. Die Daten wurden schrittweise mit SPSS Version 13.0 (SPSS Inc, Chicago, Ill) analysiert. Die Häufigkeiten der gemeldeten grundlegenden Gesundheitsprobleme wurden ermittelt und mit denen verglichen, die für die allgemeine Bevölkerung in der Literatur berichtet wurden. Die Chi-Quadrat-Analyse wurde durchgeführt, um signifikante Unterschiede im gemeldeten Gesundheitszustand zwischen denen, die eine Wohnung gefunden haben, und denen, die mit 18 Monaten obdachlos blieben, zu identifizieren. McNemar-Tests wurden verwendet, um signifikante Veränderungen im Laufe der Zeit zu entdecken. Bewerben und registrieren Sie sich über die Website eines zugelassenen Registrierungspartners, z. B. einer Versicherungsgesellschaft oder eines Online-Krankenversicherungsverkäufers, für Marketplace-Pläne. Weder bei der Nutzung von Gesundheitsdiensten durch die Gruppe, die eine Wohnung gefunden hat, noch bei den Obdachlosen gab es im Studienzeitraum keine Veränderungen in der Inanspruchfahrt. Die Zahl der Versicherten während des 18-monatigen Studienzeitraums (P -001) ist unabhängig vom etwaigen Wohnungsstatus signifikant gestiegen (Tabelle 4 ▶).

Historisch gesehen haben politische Entscheidungsträger versucht, die medizinischen oder psychiatrischen Probleme von Obdachlosen zu behandeln, indem sie Dienstleistungen in die Notunterkünfte bringen – sei es in Form von Krankenschwestern vor Ort oder Instandhaltungen für Tuberkulose-Behandlungen oder spezialisierte Psychiatrische Unterkünfte für Menschen mit schweren psychiatrischen Erkrankungen.51 Diese Dienste spielen eindeutig eine wichtige Rolle bei der Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustands von Personen, die das Tierheimsystem nutzen, und können die Ergebnisse dieser Studie erklären. Viele Menschen, die neu obdachlos sind, waren jedoch ziemlich krank, bevor sie obdachlos wurden, und hätten gleichermaßen davon profitiert, dass sie vor ihrem Eintritt in das Notunterkunftssystem für ihre gesundheitlichen Probleme auf sich aufmerksam gemacht hätten. Menschen sollten nicht in eine Obdachlosenunterkunft gehen müssen, um eine Verbesserung ihres Gesundheitszustands und einen verbesserten Zugang zu einer Krankenversicherung zu erfahren. Finden Sie Kontaktinformationen für Ihre Versicherungsgesellschaft auf Ihrer Versicherungskarte oder -rechnung. Die Krankenversicherungs-Marktplätze sind eine Möglichkeit, eine Krankenversicherung zu finden. Auf den Marktplätzen haben einige Personen möglicherweise Anspruch auf niedrigere Kosten für Gesundheitsprämien und Out-of-Pocket-Kosten basierend auf ihrem Einkommen. Am auffälligsten war, was dieser Bevölkerung während ihrer Zeit im Obdachlosenheim und darüber hinaus passierte. Die Gesundheit dieser Erstobdachlosen verschlechterte sich nicht wesentlich, und einige Aspekte verbesserten sich sogar. Auch die Zahl der Versicherten stieg stark an. Der Gesundheitszustand der Teilnehmer wurde während des Untersuchungszeitraums verfolgt, um die Auswirkungen von Obdachlosigkeit auf ihre körperliche Gesundheit zu bestimmen. Einige Aspekte des Gesundheitszustands der Teilnehmer zeigten eine Verbesserung, und keiner verschlechterte sich signifikant. Positivere Veränderungen wurden in der Gruppe festgestellt, die eine Wohnung fand, als in der Gruppe, die obdachlos blieb.

In der gesamten Gruppe gab es statistisch signifikante Rückgänge bei der Anzahl der Seh- (P -001), zahnärztlichen (P -001) und beutelärztlichen Beschwerden (P -0,005). Die Gruppe, die Wohnraum fand, hatte auch einen statistisch signifikanten Rückgang der gemeldeten Bluthochdruckraten (P .005). Die Gruppe, die obdachlos blieb, hatte einen statistisch signifikanten Rückgang ihrer Anzahl von Beschwerden aus Dem/ B. (P .001) und Zahnbeschwerden (P .005) (Tabelle 3 ▶). Obdachlose betonten auch das Gesundheitssystem, da sie Hilfe bei medizinischen und psychiatrischen Problemen in Notaufnahmen statt in Ambulanzen oder Privatbüros suchten.

Comments are closed.